Wappen Ortsgemeinde Hottenbach

Ortsgemeinde Hottenbach im Hunsrück

09.08.2020

Bericht zur Bürgerversammlung vom 31.07.2020

Bei bestem Sommerwetter fand am 31.07.2020 eine Bürgerversammlung statt, zu der die Ortsgemeinde Hottenbach eingeladen hatte. Um die Abstandsregelungen zu wahren, wurde die Bürgerversammlung als Open-Air-Veranstaltung vor der Bühne auf dem Dorfplatz durchgeführt.  

Bürgermeister Brusius konnte ca. 40 interessierte Bürger zu dieser Veranstaltung begrüßen. Außerdem begrüßte Herr Brusius Frau Wahl und Herr Schupp von der Verbandsgemeindeverwaltung, die als Gäste anwesend waren.

Neubaugebiet Holzwieschen

Zunächst stellte Herr Brusius die Planungen zum Neubaugebiet „Holzwieschen“ vor.

Nachdem im alten Baugebiet „Am Mühlenweg“ fast alle Bauplätze verkauft sind, sollen bald im neuen Wohngebiet Einfamilienhäuser und Doppelhäuser für Bauwillige entstehen. Dabei sind die Grundstücksgrößen noch nicht festgelegt. Fragen aus der Bürgerrunde gab es hinsichtlich des 10 Meter breiten Korridors, der zwischen den neuen Baugrundstücken und den Anwohner der Hellertshausener Straße, der aus dem Neubaugebiet ausgespart wurde, um den alten und neuen Grundstücken entsprechenden Raum für die Privatsphäre zu lassen.

Der Leiter der Bauabteilung der Verbandsgemeinde ergänzte die Ausführungen und Sachbearbeiterin Frau Wahl gab Auskünfte zur grundsätzlichen Festlegung der Erschließungsbeiträge.

Anlage: Auszug Plan Holzwieschen

Umbau / Neubau Gemeindehaus

Danach erläuterte Ortsbürgermeister Brusius den aktuellen Sachstand zum Großprojekt „Umbau des Gemeindehauses“.  

Für den Förderantrag, der der ADD nun in der finalen Fassung vorliegt, war es notwendig, die ursprüngliche Planung zu überarbeiten und die Größe des neuen Gemeindehauses zu reduzieren.

Auf Seiten der Bürgerinnen und Bürger gab dies reichlich Anlass zur Diskussion. Vor allem das Verhältnis der Reduzierung des geplanten Gebäudes zur daraus resultierenden Kostenersparnis war für einige Bürgerinnen und Bürger unverhältnismäßig und nicht nachvollziehbar. Eine Erklärung hierfür ergibt sich aus dem neuen Berechnungsmodus, da bei der aktualisierten Kostenberechnung die kalkulierten Werte der Eigenleistung nun miteingerechnet wurden, was vorher nicht der Fall war.

Am Ende blieb jedoch festzuhalten, dass die Planänderung unumgänglich war, um den Anforderungen der Fördermittelgeber entgegen zu kommen, damit die Gemeinde weiterhin im Förderverfahren bleibt. Schließlich wurde betont, dass der Bau des neuen Gemeindehauses unbedingt erforderlich ist, um auch in Zukunft Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Zusammenkünfte zu haben.

Hochwasserschutzkonzept

Nach den Starkregenereignissen der letzten Jahre hatte die Ortsgemeinde das Aufstellen eines örtlichen Hochwasserschutzkonzeptes beschlossen. Ein hiesiges Ingenieurbüro wird mit der Durchführung beauftragt werden. Das Hochwasserschutzkonzept wird mit 90 % vom Land gefördert. Der Eigenanteil der Ortsgemeinde beträgt 3.000,00 €. Das Hochwasserschutzkonzept umfasst die Prüfung vorhandener und möglicher neuer Schutzmaßnahmen, sowie die Befragung und Beratung von Betroffenen und Interessierten.

Breitbandausbau

In Hottenbach gibt es zwei Haushalte (A-Adressen), die beim Prüfverfahren eine Datenrate von 30 Mbit/s nicht erreichten. Daher werden diese beiden Haushalte im Zuge der Breitbandinitiative von Bund und Land mit einer Glasfaserleitung an das Netz angebunden. Alle auf dem Bauweg liegenden Anwohner (192 B-Adressen) können sich jedoch ebenfalls mit einer Glasfaseranschluss ausstatten lassen, wenn sie einen Vertrag mit dem Anbieter abschließen. Falls die nicht gewünscht ist wird der Anschluss nur bis zur Grundstücksgrenze verlegt und kann später auf eigene Kosten angeschlossen werden.

Der Glasfaserausbau hat bereits begonnen und wird vom Mühlenweg über die Ringstraße, Hauptstraße in Richtung Ebes erfolgen.

Bürgereinsatz auf dem Friedhof

Am 13.06.2020 versammelten sich viele helfende Hände, um die neu bei den neu errichteten Grabfeldern den Boden zu begradigen, Bodendecker zu pflanzen und den Rasen zu sähen.

Die Arbeiten verliefen sehr gut und Bürgermeister Brusius bedankte sich sehr herzlich bei allen Helfern.

Veranstaltungen

Seitens der Ortsgemeinde hat man sich dazu entschlossen, aufgrund der Corona-Pandemie und der immer noch geltenden Hygienevorschriften, bis auf weiteres alle Veranstaltungen abzusagen.

KAFF plant die Veranstaltung „SaalÜ Royal“ durchzuführen. Die Veranstaltung wird teils im Saal Dahlheimer, teils digital stattfinden. Ein Teil der Beiträge wird vom Offenen Kanal vorproduziert und eingespielt. Unterstützung und Mithilfe der Hottenbacher ist unbedingt erwünscht.

KiTa Eulennest

Die Kita Eulennest musste in der Corona-Krise Anfang März schließen. Aber bereits Mitte April startete man den Notbetrieb mit zwei Kindern. Auch die übrigen Kinder freuten sich, als Anfang Juli fast alle Kinder wieder an Bord waren.

Nach der Sommerpause soll der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden.

Bürgermeister Brusius erläuterte auch die Gründe, die die Ortsgemeinde bewogen einen Antrag auf Übernahme der Trägerschaft durch die neue VG Herrstein-Rhaunen zu stellen. Es bleibt das Ziel den Kita-Standort Hottenbach mit dieser Organisationsänderung langfristig zu sichern. Man erhofft sich mehr Flexibilität und eine weitere Verbesserung des Angebots. Dies auch vor dem Hintergrund des im kommenden Jahr in Kraft tretenden neuen Kita-Gesetzes, das neue und weitere Anforderungen an die Träger stellt.

Neugestaltung der Homepage der Ortsgemeinde

Ortsbürgermeister Brusius informierte die Bürgerinnen und Bürger darüber, dass die Homepage der Ortsgemeinde Hottenbach derzeit überarbeitet wird.

Reiner Bleisinger hat in mühevoller Detailarbeit die Typo3 Plattform von Version 3 auf Version 9 upgedatet.

Gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe machte sich Reiner Bleisinger nun an die Neugestaltung der Homepage, um auch die Darstellung von Informationen zu modernisieren.

Für sein überdurchschnittliches Engagement bedankte sich Ortsbürgermeister Brusius sehr herzlich und überreichte ihm ein kleines Geschenk.

 

Außerdem informierte OB Hans-Joachim Brusius die Mitbürger über den aktuellen Stand in Sachen Windenergie, Neugestaltung von Bushaltestellen in der Ringstraße sowie über die Errichtung einer Brandreserve hinter dem Sportplatz, die von den Hottenbacher Quellen gespeist werden könnte.

Termine

Do, 24. Sep. 2020 (19:30)

Gemeinderatsitzung

Do, 22. Okt. 2020 (19:30)

Gemeinderatsitzung

alle Termine anzeigen >>