Wappen Ortsgemeinde Hottenbach

Ortsgemeinde Hottenbach im Hunsrück

18.12.2019

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr geht zu Ende. Dies möchte ich zum Anlass nehmen einen kurzen Blick zurück und einen kleinen Blick nach vorne zu richten.

Ich möchte es auch zum Anlass nehmen allen zu danken, die mit ihrem Einsatz in Vereinen, im Gemeinderat, beim ehrenamtlichen Mithelfen unsere Gemeinde zu einem aktiven und attraktiven Gemeinwesen machen. Sei es unser Maad, viele schöne Veranstaltungen unserer Vereine, das Ferienprogramm. Alle sind wichtige Bausteine für ein intaktes dörfliches Leben.

In diesem Jahr haben wir wichtige Projekte angestoßen. So haben wir das Gemeindehaus von der Kirchengemeinde übernommen und haben Planungen erstellt, wie wir das Haus modernisieren und für weitere Nutzungen erweitern wollen. Aber wir haben auch die Weichen für die Zukunft gestellt. Wir möchten unsere Kindertagesstätte durch Umstrukturierungen langfristig sichern und die Attraktivität weiter steigern. Die in der Einrichtung selbst gekochte Mittagsverpflegung wird gerne angenommen, regionale Produkte sollen im kommenden Jahr das Angebot noch ergänzen.

Unser schöner Dorfplatz wird gerne angenommen und ist mit den Veranstaltungen über das Jahr zu einem festen Mittelpunkt geworden. Zum einen mit der Bühne, aber auch mit dem Backes, der zu einem echten Schmuckstück geworden ist. Herzlichen Dank hier an die vielen ehrenamtlichen Helfer und hier besonderer Dank stellvertretend an Herrn Paul Hof, der hier Besonderes geleistet hat.

Richten wir einen Blick in die Zukunft, so machen wir uns Gedanken, wie wir uns für die gesellschaftlichen Herausforderungen aufstellen möchten. Breitbandverkabelung mit schnellem Internet über Glasfaseranschlüsse wird im kommenden Frühjahr einen noch schnelleren Blick in die digitale Welt ermöglichen. Auch an einer Verbesserung der Mobilfunkversorgung arbeiten wir.

Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Welche Energiequellen werden wir in Zukunft nutzen? Welche Maßnahmen können wir in der Kommune leisten, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen? Wie können wir die Schäden durch Starkregenereignisse, wie wir sie in den letzten 10 Jahren schon zweimal erleben mussten, minimieren?  Das sind Fragen, mit denen wir uns in den kommenden Jahren auseinandersetzen müssen.

Der demographische Wandel macht auch vor unserer Region nicht halt. Das wissen wir. Diese Entwicklung gilt es positiv zu begleiten und zu vermitteln, dass wir in einer sehr attraktiven Region leben, die auch auf dem Land durchaus viele Zukunftsperspektiven bietet. Hier sind die Bemühungen der Region, der Wirtschaft und der Bildungseinrichtungen unbedingt wertzuschätzen. Sind sie doch auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichtet, mit dem Ziel unserer jungen Generation diese Möglichkeiten zu bieten.

In diesem Zusammenhang ist auch die Entwicklung eines kleinen Baugebietes zu sehen. Es soll die Möglichkeit bieten attraktiven Wohnraum mit moderner Technik und individuellen Wünschen zu verbinden. Gleichwohl hat die Innenentwicklung unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert. Mit der innerörtlichen Verdichtung und Steigerung der Attraktivität wie die Schaffung des multifunktionalen Dorfplatzes haben in den vergangenen Jahren sehr gute Fortschritte erzielt.

Aber das Wichtigste ist doch: Bleiben Sie gesund! Bleiben Sie zufrieden und froh in einem funktionierenden Gemeinwesen zu leben. Genießen Sie das Leben in Hottenbach und nehmen Sie aktiv daran teil. Mitmachen schafft Selbstvertrauen, verschafft Achtung und ein Stück weit auch eigene Zufriedenheit!

In diesem Sinne möchte Ihnen im Namen der Ortsgemeinde und des Gemeinderates ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Wir wünschen Ihnen ein gesundes, glückliches und gutes neues Jahr 2020. Freuen wir uns gemeinsam auf ein spannendes neues Jahrzehnt!

Für die Gemeinde und den Gemeinderat

Hans-Joachim Brusius, Ortsbürgermeister